Falsche Mantı – türkische Nationalgericht-Variante, Notlösung mit Tortellini, Petersilie, Chili-Flocken und Paprika-Pulver

Mantı-Tortellini mit Joghurt- und Öl-Butter-Petersilie-Mix

Mantis sind auch als „Türkische Tortellini“ bekannt, zwar unterscheidet sich die mit Pinien-Kernen, Zwiebeln und Lammfleisch hergestellte Füllung von der italienischen Pasta-Sorte, aber Mantı sind, ähnlich wie Ravioli, gefüllte Nudelteigwaren. Die hier für die „falschen Mantı“ (Yalanci Manti) verwendeten Fertiggericht-„Tortellini“ sind laut Aufschrift mit Ricotta und Spinat gefüllt. Aber es ist ja auch nur eine Notlösung und soll keinesfalls eine Verballhornung des türkischen Nationalgerichts darstellen. Im Original serviert die gastgebende Person die Mantı mit einer Soße aus fettreichem, cremigen Joghurt, Knoblauch und Minze sowie mit einer zweiten, warmen Sauce aus Olivenöl und Butter mit scharfen Paprikaflocken. Wir begnügen uns mit Trockenminze, getrockneter Petersilie, Paprikapulver und einem Chili-Flocken-Salz-Produkt aus dem Supermarkt. Die Butter und Minze habe ich beim Fotografieren des Beitragbildes vergessen. Das tut mir leid. Jetzt habe ich Hunger.

Rezept für Falsche Mantı – Pfefferminz-Tee und Supermarkt-Tortellini im Haus?

Zubereitung der Falschen Mantı – ganz schnell erklärt, aber Schritt für Schritt

Darum ganz schnell die Zubereitung. Wir garen die Portion Tortellini im kochenden Salzwasser. Für die Joghurt-Soße: Vom Knoblauch verwenden wir für eine Person eine Zehe, zerkleinern diese mit Hilfe einer Gabel und zwei Messerspitzen Salz, mischen das Ganze in den Joghurt und würzen gut mit einem flachen Esslöffel Minze-Tee oder frischer und fein gehackter Pfefferminze nach. Für die zweite Sauce: Das Olivenöl (2 Esslöffel) zusammen mit ebenso viel Butter erhitzen, Petersilie dazugeben, leicht Aroma annehmen lassen, Pfanne vom Ofen nehmen, mit Chili- und Paprika-Pulver ordentlich nachwürzen.

Mantı-Tortellini dressieren, Clou ist der Mix aus heißer Schärfe und kühler Minze

Die fertig gegarten „Mantı-Tortellini“ abtropfen, auf Teller servieren, zuerst die Joghurtsoße über die Nudeln gießen, dann das warme Ölgemisch. Etwas nach dressieren. Tipp: Ohne die Petersilie sieht Mantı-Variante-Gericht besser aus, aber ich mag den würzigen Geschmack der Petersilie zusammen mit der Minze einfach sehr gerne. Fertig und jetzt endlich, die falschen „Mantis“ zum Mittagessen oder Abendbrot genießen.

Falls ihnen der Beitrag gefallen oder bloß geärgert hat, können sie gerne ein paar Groschen hinterlassen. Paypal me! Danke. paypal.me/RobertNiedermeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.